† In memoriam

Portal der Mallersdorfer Pfarrkirche

LEBENDIGER GOTT, WIR GLAUBEN AN DICH,

LEHR UNS DIE STUNDE VERSTEHEN,

IN DER ES IST, ALS HABEST DU UNS VERLASSEN,

DU, DESSEN TREUE DIE EWIGKEIT IST,

ALS SEIEST DU NICHT DU.

DER UNS SEINEN NAMEN GENANNT: DER DA IST.

LEBENDIGER GOTT, WIR GLAUBEN AN DICH.

GIB UNS DIE STÄRKE AUSZUHARREN,

WENN ALLES WESENLOS WIRD.

                  Gebet von Romano Guardini

 

                                                                                 

Herr Wolfgang Feuerstack war seit 2012 Mitglied unserer Selbsthilfegruppe. Er verstarb am 09. Februar 2014. Die Hilfsgemeinschaft dankt ihm für seine Solidarität und wird seiner im Gottesdienst gedenken. Möge er auferstehen zu ewigem Leben.

Am 23. März 2014 mussten wir uns von unserer lieben Marianne Heindl verabschieden, die seit 25 Jahren unsere Gemeinschaft begleitete. Marianne identifizierte sich mit den Anliegen der Dialysepatienten und mit den Anliegen unserer Hilfsgemeinschaft. In selbstloser und bewegender Weise trug sie die schwere Krankheit ihres Mannes mit. Tatkräftig engagierte sie sich in der Aufklärung der Bevölkerung über Organspende. Unvergesslich bleiben uns auch die auf Dialysereisen gemeinsam erlebten schönen Tage und Stunden. DANKE, liebe Marianne!

Im Mitgefühl unserer Freundschaft und tiefer schicksalhafter Verbundenheit beugen wir uns dem Willen ihres Schöpfers.

 

 

Marianne in der Partnachklamm                                                     
Die Unermüdlichen im Einsatz: Marianne u. Theo H., Klaus B. u. Roswitha L. betreuen in sengender Hitze unseren Infostand

                                                                              †

Frau Christa Obermaier verstarb am 02. Mai 2014. Sie gehörte unserer Hilfsgemeinschaft seit 1993 an. Viele Jahre stand sie uns als Rechtsanwältin mit juristischem Rat zur Seite. Gerne nahm sie, so lange es ihre gesundheitliche Verfassung erlaubte, an gemeinsamen Veranstaltungen und Urlauben teil. Wir danken ihr für ihr Engagement und für die Zeit, die sie in unserem Kreis verbrachte. Möge sie auferstehen zu ewigem Leben.

                                                                            †

Der unerwartet schnelle Tod von Christa Närger, der Frau unseres 2. Vorsitzenden,  am 04. Mai 2014, hat unsere Hilfsgemeinschaft erschüttert. Über 30 Jahre gemeinsamen Weges verbanden uns mit ihr. Jahre, in denen sie gemeinsam mit ihrem Mann Günther vielen, vielen Mitpatienten, die neu mit der Diagnose der chronischen Erkrankung konfrontiert wurden, Hoffnung und Zuspruch gab und Perspektiven eines lebenswerten Lebens trotz Dialyse eröffnete. Jahrzehnte, in denen die beiden sich am Tag der Organspende enorm engagierten und mit der Weihnachtstombola unserer Hilfsgemeinschaft große Freude bescherten.

DANKE, liebe Christa, für deinen Humor und die gute Laune, die du um dich verbreitet hast, die Medizin und Therapie für viele war.

Die Fotos erinnern uns an schöne, gemeinsame Tage in Südtirol

 

                                                                             †

Am 12. Juni 2014 verstarb Frau Ruth Otto.  Als Ehefrau des Gründers der Hilfsgemeinschaft, Dr. G. Otto, war sie Ehrenmitglied in unserem Verein. Die Hilfsgemeinschaft verneigt sich in Dankbarkeit vor ihr. Möge sie eingehen in Gottes Herrlichkeit.


                                                                             
                                                                             †

Frau Auguste Lodermeier, eine Kusine unseres Vorsitzenden, war zwar selbst nicht von Nierenerkrankung betroffen, solidarisierte sich aber mit unseren Anliegen und hielt unserer Hilfsgemeinschaft als aktives Mitglied, 30 Jahre die Treue. So lange es ihr Alter und ihre Gesundheit erlaubten, nahm sie an all unseren Veranstaltungen gerne teil. Reisefreudig, war sie ob ihres lebensfrohen, kommunikativen Wesens immer eine Bereicherung in Urlauben und auf Ausflügen. „Tante Gusti“, wie wir sie nannten, verstand es hervorragend dank ihres Humors und ihrer Erzählfreudigkeit, traurige in lachende Gesichter zu verwandeln. Am  10. August 2014  verstarb sie im 91. Lebensjahr. Allen, die sie kannten, wird sie in guter Erinnerung bleiben.

(Fotos: sb)

       

Leben bewahren Organspende
Organspendeausweis

"Weiterführende Informationen zur Nierentransplantation"

Kiss-Regensburg
Besucherzaehler