Dialyseverfahren

    Die Hämodialyse

Grafik- von der Hämodialyse



Der überwiegende Teil der Patienten in Deutschland wird mit der Hämodialyse behandelt. Aufgabe der Hämodialysebehandlung ist es, die Ausscheidungsfunktion der Nieren so weit wie möglich zu übernehmen. Bei der Hämodialysebehandlung wird das Blut über einen Zugang zum Blutkreislauf (Dialysefistel oder -shunt) entnommen. Außerhalb des Körpers (in einem extrakorporalen Blutkreislauf) wird es - vorangetrieben von einer Blutpumpe- durch eine von Dialyseflüssigkeit umspülte Kunststoffmembran (Dialysator), die eigentliche "künstliche Niere", geleitet. Dort wird das Blut nach dem physikalischen Prinzip der Diffusion weitgehend von Stoffwechselabbauprodukten gereinigt.

       

Leben bewahren Organspende
Organspendeausweis

"Weiterführende Informationen zur Nierentransplantation"

Kiss-Regensburg
Besucherzaehler